Kommentar: In China konkurrieren Blockchain und Tyrannei mit Bitcoin und Freiheit

Aus dem Original “Op Ed: In China It´s Blockchain And Tyranny vs Bitcoin And Freedom“ von Alex Gladstein, erschienen am 05. November 2019 im Bitcoin Magazine. Übersetzt von stfano, Lektorat durch DerGeier.

Chinas zentralisierte Blockchains könnten nicht weiter von der Bitcoin-Blockchain entfernt sein. Konzipiert für maximale Kontrolle, werden sie zu Werkzeugen für verbesserte Überwachung und gesellschaftspolitische Maßnahmen (Social Engineering).

Am 24. Oktober 2019 hielt Präsident Xi Jinping eine große Rede darüber, wie China die Blockchain-Technologie zu einer nationalen Priorität machen wird. Er sagte, China werde “die führende Position auf dem aufstrebenden Gebiet der Blockchain einnehmen” und deren Einsatz “im täglichen Leben der Menschen” erforschen. Chinas meistgesehene tägliche Nachrichtensendung berichtete zur Hauptsendezeit über die Rede und am nächsten Tag veröffentlichte die Propagandazeitung People’s Daily einen Artikel über Xi und die Blockchain auf der Titelseite. Die Suchanfragen nach “Blockchain” auf Chinas beliebtestem Browser Baidu stiegen um 200 Prozent.

Es ist wichtig zu wissen, dass die “Blockchain-Technologie”, die Xi und seine Kader vorantreiben, eine ganz andere ist als die, die Bitcoin antreibt. Das Kassenbuch (Ledger) in der Blockchain der Kommunistischen Partei wird nicht durch Proof-of-Work und Nakamoto-Consensus aktualisiert, sondern durch Proof-of-Authority. Um ein Maximum an Kontrolle zu gewährleisten, werden Xis Blockchains stark zentralisiert sein, gedacht als Werkzeuge für eine verbesserte Überwachung und Social Engineering. Sie könnten nicht weiter von Bitcoin entfernt sein, der quelloffen, dezentralisiert, zensurresistent und pseudonym ist.

Ein digitaler Yuan auf Blockchain-Basis: “Lippenstift für ein Panoptisches Schwein”

Im Gegensatz zum Internet – das Peking leicht manipulieren und zensieren kann – können die kommunistischen Behörden den Preis von Bitcoin nicht kontrollieren und waren nicht in der Lage, ihre Bürger effektiv vom Kauf und Verkauf der Währung abzuhalten. Anstelle eines totalen Verbots – das einen riesigen Schwarzmarkt schaffen und Bitcoin wahrscheinlich noch interessanter machen würde – haben sie beschlossen, einen Konkurrenten zu schaffen. Chinas Machthaber wollen Bitcoin und Libra zuvorkommen, indem sie einen neuen digitalen Yuan einführen, der nur dem Namen nach und nur zu Marketingzwecken Blockchain im Namen trägt. Sie wollen den Hype um eine neue Technologie ausnutzen und sie als Lippenstift für ein panoptisches Schwein verwenden.

Weiterführender Artikel: Was ist eine Blockchain?

Laut der Führung der People’s Bank of China (Chinas Zentralbank, bekannt als PBOC) besteht das Ziel des digitalen Yuan darin, die “M0”-Basisgeldmenge in China letztendlich zu ersetzen. Das bedeutet, dass alle Papiergeldscheine und Geldmünzen durch eine digitale Version auf der Grundlage der Blockchain-Technologie ersetzt werden sollen, die leicht zu überwachen, einzufrieren und zu beschlagnahmen ist.

Bargeld ist in China bereits eine vom Aussterben bedrohte Spezies, da der Großteil aller täglichen Transaktionen über Apps wie WeChat von Tencent und AliPay von Alibaba abgewickelt wird. Die in den letzten zehn Jahren durchgeführte Umstellung des Zahlungsverkehrs von Papiergeld auf Social-Media-Plattformen war für Chinas Polizeistaat sehr hilfreich, da dieser von Unternehmen wie Tencent jederzeit Informationen über die Nutzer anfordern kann. Aber eine Währung, die selbst eine Überwachungsplattform darstellt – das würde dem Staat noch besser passen.

Der Traum eines Diktators: Bei der Überwachung die Zusammenarbeit mit Dritten abschaffen

Heute ist die Kommunistische Partei gezwungen, mit Dritten wie Geschäftsbanken und Technologieunternehmen zusammenzuarbeiten, um die Geldströme zu kontrollieren und nachzuvollziehen. In einem zukünftigen Szenario mit einem erfolgreichen digitalen Yuan könnte die Zentralbank selbst in Echtzeit nachvollziehen, wo sich die gesamte Währung des Landes befindet und wohin sie fließt. Diese Art der allwissenden Finanzüberwachung ist der Traum eines Diktators.

Die Hauptziele des digitalen Yuan-Blockchain-Projekts sind eindeutig und wurden in den vergangenen zwei Jahren mehrfach von verschiedenen Regierungsvertretern öffentlich dargelegt:

  1. Ersetzen des Bargelds durch eine nachverfolgbare digitale Währung 
  1. Verbreitung des Yuan in der ganzen Welt
  1. Umgehung von Sanktionen der USA und anderer Länder
  1. Untergrabung von SWIFT und des bestehenden globalen Zahlungsnetzwerks
  1. Verringerung des öffentlichen Interesses nach Bitcoin und anderen Kryptowährungen 
  1. Bündelung des derzeitigen Geflechts aus verschiedenen Banken und Unternehmen in einem einzigen, leicht verständlichen Kassenbuch 

Nach dem, was bisher bekannt wurde, wird der digitale Yuan von der PBOC geprägt und dann an Banken und Unternehmen wie Tencent und Alibaba verkauft. Nach Aussagen der PBOC-Führung würden die Nutzer eine mobile Geldbörse (Wallet) herunterladen und ihr vorhandenes Geld gegen den neuen digitalen Yuan eintauschen. Dann könnten sie diesen für ihre täglichen Ausgaben verwenden.

Jedes Mal, wenn eine Transaktion stattfindet, würde die Regierung in Echtzeit darüber Bescheid wissen, anstatt eine dritte Partei fragen zu müssen. Die Transaktionen wären durch Kryptographie geschützt, um Diebstahl zu verhindern, und nur die offiziellen Eigentümer könnten Vermögenswerte bewegen. Die Ausnahme wären natürlich Xi Jinping und die Kommunistische Partei, die durch eine Hintertür Zugriff auf jedermanns Brieftasche hätten.

Wirtschaftliche Unterstützung für politische Unterdrückung

In einer Zeit, in der der PBOC die Möglichkeiten zur Stimulierung der chinesischen Wirtschaft im Falle einer weiteren Rezession ausgehen, könnte ihr der digitale Yuan neue Möglichkeiten zur Bekämpfung eines Abschwungs bieten. Man bedenke: Die PBOC könnte mit einem Mausklick einen Teil der neuen digitalen Yuan auf das Privatkonto eines jeden Universitätsstudenten oder eines jeden Automobilarbeiters einzahlen. Auf diese Weise würden die Funktionäre der Kommunistischen Partei die Blockchain-Technologie nutzen, um die Lebensspanne eines Regimes zu verlängern, das auf Grausamkeit und Angst aufgebaut ist.

Zur Erinnerung: Xi Jinping trägt derzeit die Hauptverantwortung für die Internierung von Millionen von Uiguren, die der muslimischen Minderheit angehören, in Gefangenenlagern; den andauernden und fast vollständigen kulturellen Völkermord in Tibet; die Zerschlagung der Demokratie in Hongkong; die ständigen Drohungen, das Taiwan-Problem zu “lösen”; und die Ausweitung der Neuen Seidenstraße (Belt and Road), des größten Infrastrukturprojekts in der Geschichte der Menschheit, bei dem in den Entwicklungsländern in einer Welle des digitalen Kolonialismus Überwachungstechnologie und Telekommunikationssysteme installiert werden.

Um den digitalen Yuan voranzubringen, klärt die Kommunistische Partei die chinesischen Bürger bereits auf vielfältige Weise über die Blockchain-Technologie auf. Xuexi Qiangguo – die beliebteste App in Chinas Apple Store – hat Informationsinhalte über Blockchains hinzugefügt, genauso wie staatliche Medien und offizielle Regierungs-Apps das Thema populär gemacht haben. Nur wenige Tage nach Xis großer Rede startete die Kommunistische Partei sogar eine neue Telefon-App (mit dem Namen “Original Intentions Onchain”), um Mitglieder zu ermutigen, ihre Loyalität zur Partei “auf einer Blockchain” zu bekunden.

Hinter all dem steht das übergeordnete Ziel Pekings, die Kontrolle über seine Wirtschaft zu stärken und die Finanzhoheit auszuüben. Xi Jinping will nicht, dass der US-Dollar, der Libra oder der Bitcoin die globale Führungsposition einnehmen. Er will das Rennen um den neuen Währungsraum gewinnen und hat sich dafür entschieden, dabei mit dem Yuan auf ein zentralisiertes, digitales Kassenbuch zu setzen.

Eine Bedrohung der Menschenrechte

Kurzfristig könnte dies ein großer Gewinn für Xi und ein großer Verlust für die Menschenrechte sein. Wenn die Technologie wie geplant funktioniert und schnell genug eingeführt werden kann, könnte der digitale Yuan bald das finanzielle Rückgrat nicht nur für ganz China sein, sondern für all die Länder der “Neuen Seidenstraße” von Südasien bis Lateinamerika. Darüber hinaus wird Chinas aggressiver Vorstoß zur Schaffung einer digitalen Landeswährung das Interesse von Regierungen und Unternehmen wecken, die dem Beispiel Pekings folgen und ihre eigenen Stablecoins zur Überwachung einführen könnten.

Wir sollten keine Zweifel an ihren Absichten oder Fähigkeiten haben, und wenn uns Menschenrechte und Freiheit am Herzen liegen, sollten wir sie nicht anfeuern.

Langfristig könnte sich dies jedoch als ein strategischer Fehler von gigantischem Ausmaß herausstellen. Die Fähigkeit von Bitcoin, Geld und Staat zu trennen, indem eine Parallelwirtschaft geschaffen wird, die sich der Kontrolle der Regierung entzieht, ist eines der einzigen Dinge, die Xi Jinpings totalitäre Ziele gefährden könnten. Und zu seinem Pech ist es kaum vorstellbar, dass unter seinem Vorsitz ein massives öffentliches Blockchain-Bildungsprogramm für eine große Anzahl von Menschen durchgeführt wird, ohne dass immer mehr von ihnen irgendwann aufwachen und etwas über Bitcoin erfahren.

Ein Trojanisches Pferd für Bitcoin und Freiheit?

Es ist eine Sache, das Internet zu zensieren. Das Regime kann die Erwähnung des Platzes des Himmlischen Friedens verbieten und die Menschen werden im Großen und Ganzen nicht ihre Existenzen riskieren, um zu erfahren, was am 4. Juni 1989 geschah, und mit ihren Freunden über Tabuthemen zu tratschen. Es ist jedoch eine ganz andere Sache, die Menschen von einer rentablen Finanzanlage, für die es keine Einstiegshürde gibt, gänzlich fernzuhalten. Regierungen können Menschen vom Internet fernhalten, aber es wird sehr viel schwieriger sein, Menschen von Bitcoin fernzuhalten.

In “The Matrix” wird der Protagonist Neo von Morpheus vor die Wahl gestellt, die blaue Pille zu schlucken und in seiner bekannten Welt des Komforts und der Sicherheit zu bleiben oder die rote Pille zu nehmen und zu riskieren, in den Kaninchenbau abzusteigen. Der digitale Yuan ist die blaue Pille. Und es gibt viele Menschen, die mit der blauen Pille zurechtkommen – vielleicht sogar eine große Mehrheit -, die sich gerne an die Regeln halten und ihre bequeme, komfortable Situation nicht riskieren wollen, indem sie etwas tun, das ihren Status quo gefährden könnte.

Aber es gibt auch viele Neos auf der Welt und es wird viele Menschen geben, die die rote Pille von Bitcoin nehmen wollen, vor allem, wenn er nicht zensierbar und schwer nachzuverfolgen ist und der Preis Jahr für Jahr gegenüber dem digitalen Yuan steigt, dessen Wert möglicherweise schwankt.

Weiterführender Artikel: Was macht Bitcoin wertvoll?

Die Kommunistische Partei will den “Blockchain”-Hype nutzen und eine neue Währung mit beispielloser Überwachung und Kontrolle schaffen. Und sie könnte damit Erfolg haben, zumindest kurzfristig. Wir sollten keine Zweifel an ihren Absichten oder Fähigkeiten haben, und wenn uns Menschenrechte und Freiheit am Herzen liegen, sollten wir sie nicht anfeuern. Das einzig Gute daran ist, dass der digitale Yuan letztlich ein großes trojanisches Pferd für Bitcoin sein könnte, bei dem Satoshi Nakamoto – und nicht Xi Jinping – zuletzt lacht.


Dies ist ein Gastbeitrag von Alex Gladstein im Bitcoin Magazine. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich seine eigenen und spiegeln nicht notwendigerweise die von Aprycot Media wider.

Vielen Dank für’s lesen! Aprycot Media kümmert sich darum, guten Bitcoin-Content auf Deutsch verfügbar zu machen. Ob einzelne Artikel, Bücher oder eine ganze Mediensammlung. 

Die Inhalte auf der Mediathek werden von unseren Übersetzern und Lektoren, unseren Content Plebs, auf freiwilliger Basis und unentgeltlich erstellt. Wenn du Ihnen etwas zurückgeben möchtest, findest du auf https://aprycot.media/content-plebs/ die Möglichkeit, Ihnen ein paar Sats zukommen zu lassen. #value4valueEine noch umfangreichere Übersicht findest du unter: aprycot.media/thek/ oder auch bitcoinquellen.de.

Produkte

Weitere Artikel

Die Wörter, die wir in Bitcoin verwenden

Die Wörter, die wir in Bitcoin verwenden

Über Bitcoin als wahrheitsgemäße Rede, verwirrende Begriffe und linguistische Attacken auf Bitcoin.
Für einen Paradigmenwechsel in der Geldpolitik

Für einen Paradigmenwechsel in der Geldpolitik

Das Konzept der Ermittlung eines objektiven Preisniveaus ist für die Ausgestaltung des Geldsystems weder sinnvoll noch möglich.
Satoshis Whitepaper - der schwierige Teil erläutert

Satoshis Whitepaper - der schwierige Teil erläutert

Es ist nicht so, dass Satoshis Erfindung Doppelausgaben unmöglich macht, sie macht es nur unglaublich unwahrscheinlich, dass es gelingt, und auch extrem teuer, es überhaupt zu versuchen!
Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0