Gesegnet sind die Bitcoiner, sie sollen die Erde erben

Aus dem Original „Blessed Are the Bitcoiners, They Shall Inherit the Earth“ von Nozomi Hayase, erschienen am 02. September 2022 auf ihrer Substack Seite. Übersetzt von BitBoxer, Lektorat durch Juniormind.


Der Schöpfer von Bitcoin hat uns einen Weg der Erlösung über den Proof of Work (Arbeitsnachweis) geliefert – einen Prozess, bei dem wir die Wahrheit selbst bestätigen und beweisen, dass wir Menschen nach dem Bild Gottes geschaffen sind.

Image Credit – RD BTC

„Gott ist tot“, erklärte der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche vor mehr als 130 Jahren und stellte fest, dass die Aufklärung die Möglichkeit der Existenz Gottes beseitigt hat. Die moderne Gesellschaft, die den religiösen Glauben verloren hat, hat den Nihilismus hervorgebracht. Mit dem Gefühl, dass das Leben keinen objektiven Sinn hat, haben viele begonnen, an Verzweiflung zu leiden.

Als die Säkularisierung des Westens die moralischen Werte schwächte, begann eine Erneuerung des Glaubens rund um eine neue Technologie. Das Aufkommen von Bitcoin hat auf der ganzen Welt Optimismus und Freude ausgelöst. Sie hat ein neuartiges kulturelles Phänomen geschaffen.

Manche bezeichnen es als Aufklärung 2.0. Menschen, die von der Schaffung eines soliden Geldes begeistert sind, haben begonnen, sich im Internet zu vernetzen, was philosophische und metaphysische Diskussionen ausgelöst hat. John Vallis, Gastgeber des Bitcoin Rapid-Fire Podcasts, erkannte die moralischen Prinzipien, die Bitcoin innewohnen, und kommentierte, wie das Protokoll die moralische Entwicklung des Einzelnen fördert und ihm hilft, Sinn und Zweck im Leben zu finden.

Während im Bitcoin-Bereich Gott, der einst für tot erklärt wurde, nun wieder zum Leben erweckt zu werden scheint, verstärken sich die oppositionellen Kräfte. Yual Noah Harari, israelischer Intellektueller und Historiker, betonte erneut: „Gott ist tot. Es braucht nur Zeit, um den Körper loszuwerden.“

Der Angriff auf die Seele

In Abwesenheit von Gott und inmitten des Zusammenbruchs moralischer Strukturen hat Harari, leitender Berater von Klaus Schwab, dem Leiter des Weltwirtschaftsforums (WEF), vorgeschlagen, eine neue, auf Technologie basierende Religion zu gründen.

In einer Rede auf der WEF-Jahrestagung 2018 sprach er darüber, wie seit Beginn des Lebens alles Leben den Naturgesetzen unterworfen war, und erklärte, dass sich diese Grundregel des Lebens bald ändern wird:


„Die Wissenschaft ersetzt die Evolution durch natürliche Selektion durch die Evolution durch intelligentes Design. Nicht der intelligente Entwurf eines Gottes über den Wolken, sondern unser intelligenter Entwurf und der intelligente Entwurf unserer Wolken – die IBM-Cloud, die Microsoft-Cloud – das sind die neuen Triebkräfte der Evolution.“


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese neue Gottheit der Techno-Religion hasst die Menschheit. Unter den Regeln ihres technokratischen Oberherrn haben wir keinen freien Willen mehr und einige werden zu einer nutzlosen Bevölkerung degradiert. Nach Hararis Ansicht sind „die Menschen keine geheimnisvollen, spirituellen Seelen mehr“, sondern werden zu „hackbaren Tieren“.

Welche Eigenschaften der Seelen werden nun abgelehnt? Der Dichter E. E. Cummings bot einige Einblicke. Er beschrieb die Seele als unsere Fähigkeit, echte Gefühle zu besitzen; etwas, das uns als Menschen eigen ist und nicht von Maschinen und Robotern besessen wird:


„Fast jeder kann denken, glauben oder wissen lernen, aber keinem einzigen menschlichen Wesen kann gelehrt werden, zu fühlen. Warum? Weil du, wenn du denkst oder glaubst oder weißt, viele andere Menschen bist; aber in dem Moment, in dem du fühlst, bist du niemand anderes als du selbst.“


Dieses Gefühlsleben ist ständig bedroht. Der Behaviorismus, der zur vorherrschenden Denkschule in der Psychologie wurde, hat in unserer Gesellschaft an Einfluss gewonnen. Er reduziert das komplexe menschliche Verhalten auf das einfache Streben nach Vergnügen und die Vermeidung von Schmerz. Dies ist in die Funktionsweise unserer konsumorientierten Wirtschaft eingeflossen. Durch die Stimulierung rein animalischer Instinkte und Begierden bringt sie die Menschen dazu, nach sofortiger Befriedigung und materialistisch definiertem Glück zu streben.

Unsere hochtechnologische Kultur hat durch die Kommerzialisierung und die Abschaffung der Künste in der Bildung die Freiheit der Meinungsäußerung unterdrückt. Die Unterdrückung der Kreativität führte dazu, dass das Streben nach Idealen verloren ging, was zu einer niedrigen Moral und Leere führte. Dies führte zu einer Epidemie von Angstzuständen und Depressionen, die dann von Big Pharma ausgenutzt wurde, um mit dem Verkauf von verschreibungspflichtigen Medikamenten Profit zu machen.

Die Vorherrschaft der Algorithmen

In diesem digitalen Zeitalter nehmen die Angriffe auf unsere Fähigkeit zu, wahre Gefühle zu empfinden. Harari, der von Leuten wie Mark Zuckerberg und Bill Gates gelobt und von den Technikern im Silicon Valley gefeiert wird, propagiert eine „Datenreligion“. Darin werden „Daten und Informationen zur obersten Quelle von Autorität und Bedeutung in der Welt“.

Mit der Ansicht, dass Tiere und Menschen auf Algorithmen reduziert werden können, zielt er darauf ab, Intuition und innere Gefühle von Individuen durch mechanische Verarbeitung zu ersetzen. Harari erklärt, dass Gefühle keine metaphysische Eigenschaft sind, die Gott uns gegeben hat, sondern einfach biochemische Berechnungsprozesse. Er nannte sie „biochemische Algorithmen“ und bemerkte:


„… was Wissenschaftler und Ingenieure uns mehr und mehr sagen, ist, dass wir, wenn wir nur genügend Daten und genügend Rechenleistung haben, externe Algorithmen schaffen können, die Menschen und ihre Gefühle viel besser verstehen, als Menschen sich selbst verstehen können. Und wenn man erst einmal einen Algorithmus hat, der einen und seine Gefühle besser versteht als man sich selbst, dann verlagert sich die Autorität von den Menschen auf die Algorithmen.“


Diese Art der Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse führt zu einem Herr-Knecht-System, in dem Wissenschaftler und Technikexperten sich selbst in die Position eines Gottes erheben und andere zu ihren Geschöpfen machen.

Darüber hinaus findet durch die Vorherrschaft der Algorithmen die Kraft, die das Leben der Gefühle gefährdet hat, nun ihren Weg in die Maschine. Indem sie sich unserer natürlichen Instinkte bemächtigt, kann sie sich unseres Willens bemächtigen und beginnen, die Herrschaft über unsere Lebenswelt auszuüben.

Der Aufstieg der künstlichen Intelligenz

Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange, ein Computergenie, wurde auf diese gigantischen Kräfte aufmerksam, die aus dem Internet hervorgegangen sind. Assange, der aufgrund der politisch motivierten Strafverfolgung durch die US-Regierung im Londoner Hochsicherheitsgefängnis inhaftiert ist, warnte uns: „Die Zukunft der Menschheit ist der Kampf zwischen Menschen, die Maschinen kontrollieren, und Maschinen, die Menschen kontrollieren“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Assange wies darauf hin, wie Künstliche Intelligenz (KI) in einer Weise eingesetzt werden kann, die die zugrunde liegende Wahrnehmung verschleiert und die Realität in einer Geschwindigkeit und auf einem Niveau manipuliert, mit dem der Mensch nicht mehr Schritt halten kann. Er beschrieb es so, als ob wir uns in einem Schachspiel befänden, das viele Züge im Voraus vollzieht und wir nichts dagegen tun können, weil wir es nicht sehen können.

Da die Realität durch den Einsatz von KI zunehmend unsichtbar wird, bietet der Kognitionswissenschaftler Donald D. Hoffman Einblicke in die Natur der Wahrnehmung. In seinem Buch „The Case against Reality: How Evolution Hid the Truth from Our Eyes“ (Der Fall gegen die Realität: Wie die Evolution die Wahrheit vor unseren Augen verbarg) stellt er die vorherrschende wissenschaftliche Vorstellung infrage, dass unsere Sinne die objektive Realität erfassen.

Er argumentiert, dass das Bewusstsein den Gehirnen vorausgeht und für die Realität grundlegend ist. Seiner Ansicht nach besteht die Realität aus einem Netzwerk interagierender bewusster Akteure. Mit der Schnittstellentheorie der Wahrnehmung (ITP) erklärt er, dass wir die Realität nicht so sehen, wie sie ist, und dass unsere Wahrnehmung eine Schnittstelle ist, die eine höhere Dimension der Realität verbirgt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit diesem neuen Verständnis können wir erkennen, wie die KI-Programmierung potenziell die Funktion dieser Schnittstelle übernehmen könnte. Sie würde nicht nur in unsere kognitiven Prozesse eingreifen, sondern auch unsere Wahrnehmung an die Aktivität des Nervensystems binden, das die über die fünf Sinne empfangenen Reize an das Gehirn weiterleitet.

Diese Beschränkung des Bewusstseins auf das Gehirn könnte uns von unserem authentischen Gefühl abschneiden. Wenn Algorithmen beginnen, uns zu diktieren, wie wir zu fühlen haben, verlieren wir unsere Verbindung zum Herzen als Sitz unseres Bewusstseins.

CBDC, programmierbare Menschen

Jetzt, da die westliche liberale Demokratie geschwächt ist und unendliches Gelddrucken eine hohe Inflation verursacht, stehen wir vor dem Zusammenbruch unseres politischen und wirtschaftlichen Systems. In dieser Krise wollen diejenigen, die Algorithmen als neue moralische Autorität anstreben, ein neues, von maschineller Intelligenz geführtes System installieren. Dies untermauert die WEF-Initiative „Great Reset“, die die Wirtschaft umgestalten will und dabei eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) als entscheidendes Instrument vorsieht.

CBDC sind eine Art programmierbarer neuer Währung, die in der Lage ist, den Fluss von Transaktionen zu verfolgen, zu überwachen und zu kontrollieren. China ist führend in der Entwicklung dieser Währung. Sie haben es für die Schaffung eines Programms zur Bewertung der sozialen Kreditwürdigkeit eingesetzt – ein System zur moralischen Bewertung, dass das Verhalten der Bürger kontrolliert.

Manche sehen das Endziel der Einführung von CBDCs darin, „die Menschen so zu programmieren, dass sie digitale Zentralbankwährungen mögen“. Die Menschheit kann nun nach dem Vorbild der Maschine neu erfunden werden, damit sie als Automaten wie Roboter agieren – ohne Gefühle.

Während sich das bestehende System von unten her auflöst, arbeiten Silicon-Valley Technologieriesen wie Facebook daran, die Menschheit in eine digitalisierte Welt zu überführen. Virtuelle 3D-Plattformen wie Metaverse, die als die Zukunft des Internets bezeichnet werden, schaffen ein alternatives Universum, in dem Menschen, die VR-Headsets benutzen, als 3D-Avatare in einer virtuellen Wirtschaft leben und mit digitalen Vermögenswerten und Land interagieren.

Während das Social-Media-Konglomerat (mit derzeit über 2,9 Milliarden monatlich aktiven Nutzern) damit beginnt, Menschen in Clouds einzubinden, um ein neues soziales Netzwerk zu schaffen, regt sich Widerstand.

Philosophie der Cypherpunks

Ein Durchbruch in der Computerwissenschaft brachte eine alternative Vision der Zukunft mit sich. Die Erfindung von Bitcoin stellt die Techno-Religion infrage, die Erlösung durch Technologie verspricht.

Bitcoin ist ein Projekt der Cypherpunks, einer lose verbundenen Online-Gruppe, die das Potenzial der Kryptografie erkannte, das Machtgleichgewicht zwischen Staat und Individuum zu verschieben. Sie sind Kryptographen mit ethischen Grundsätzen. Im Gegensatz zu Technologen, die die Benutzer ihren „eigenen“ Programmen unterwerfen, glauben die Cypherpunks an die Würde des Einzelnen und werden von ihrer Vision angetrieben, eine Technologie zu entwickeln, die die Menschheit besser stärkt.

Satoshi Nakamoto, die unbekannte Person oder Gruppe hinter Bitcoin, hat den moralischen Wert der Cypherpunks manifestiert, indem er einen Code schrieb, der die Freiheit des Einzelnen verteidigen kann.

Indem er Bitcoin als ein von der Gemeinschaft betriebenes freies Softwareprojekt ins Leben rief, gab Satoshi die Kontrolle über die Technologie ab. Mit diesem Akt übertrug der Schöpfer von Bitcoin die Autorität auf jeden einzelnen Menschen und verschwand dann.

Anstelle eines bloßen Versprechens auf Erlösung hat Satoshi uns einen Weg über Proof of Work geliefert. Hier lässt der Schöpfer uns alle am Werk der Erlösung teilhaben – ein Prozess, in dem wir die Wahrheit selbst bestätigen und beweisen, dass wir, die Menschen, nach dem Ebenbild Gottes geschaffen sind.

Die Herrschaft des Herzens

Die Ideale der Freiheit, die im Bitcoin-Protokoll verankert sind, wecken das Herz der gewöhnlichen Menschen und beginnen, sie miteinander zu verbinden. Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt entschieden sich freiwillig, Bitcoin-Codes auszuführen und die Nodes zu nutzen, um Transaktionen zu empfangen und neue wirtschaftliche Aktivitäten zu generieren.

Die Konsensregeln, die von den einzelnen Nutzern, die Full Nodes betreiben, durchgesetzt werden, begannen einen Weg der Dezentralisierung zu schaffen und brachten die Liebe zurück in die Computerwelt. Bitcoin befreit die Gedanken von ihrer Beschränkung auf den Kopfbereich und öffnet einen Weg zum Herzen als Gefäß unseres Bewusstseins. Angetrieben von der Intelligenz des menschlichen Herzens setzen sich die Supercomputer der Welt in Bewegung und leiten den Strom um, um das Netzwerk gleichberechtigter Peers zu sichern. 

Tief im Inneren des Rings von Bitcoin Minern begann ein neuer Herzschlag, der der Menschheit Hoffnung brachte. Das Auge des Herzens sieht eine neue Zukunft. Es fühlt. Für diejenigen, die eintreten wollen, wird ein neues Tor der Wahrnehmung geöffnet.


„Wenn die Türen der Wahrnehmung gereinigt würden, würde dem Menschen alles so erscheinen, wie es ist: unendlich. Denn der Mensch hat sich so verschlossen, bis er alles durch die engen Ritzen seiner Höhle sieht.“

– William Blake, The Marriage of Heaven and Hell


Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Geburt von Bitcoin hat der Kreativität und der freien Meinungsäußerung zum Aufblühen verholfen. Mit dem Wiederaufleben der Künste erleben wir jetzt eine neue Renaissance. Das wiederbelebte Gefühlsleben erweckt unsere Vorstellungskraft, die uns mit allen Lebewesen verbindet. 

Technologisch ermächtigte Männer und Frauen auf der ganzen Welt kommen zusammen, um die enge Begrenzung der Realität infrage zu stellen. Jetzt kann die Zukunft der Menschheit durch das Netzwerk unseres Konsenses bestimmt werden.

Der Wettbewerb zwischen den beiden divergierenden Visionen der Welt hat begonnen. Wer wird den leeren Raum besetzen, in dem einst Gott wohnte? Würden die Maschinen die Menschheit versklaven? Oder kann der Mensch die Kontrolle über die Maschinen erlangen?

Wir haben jetzt die Wahl.

Die Hyperbitcoinisierung ebnet den Weg für die Herrschaft des menschlichen Herzens. Gesegnet sind die Bitcoiner. Mit lebensbejahenden Werten kann jeder von uns ein Mitschöpfer werden, um eine Zitadelle des Himmels hier auf der Erde zu errichten.


Dies ist ein Beitrag von Nozomi Hayase auf Ihrer Substack Seite. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich ihre eigenen und spiegeln nicht notwendigerweise die von Aprycot Media wider.

Vielen Dank fürs Lesen! Aprycot Media kümmert sich darum, guten Bitcoin-Content auf Deutsch verfügbar zu machen. Ob einzelne Artikel, Bücher oder eine ganze Mediensammlung. 

Die Inhalte auf der Mediathek werden von unseren Übersetzern und Lektoren, unseren Content Plebs, auf freiwilliger Basis und unentgeltlich erstellt. Wenn du ihnen etwas zurückgeben möchtest, findest du auf https://aprycot.media/content-plebs/ die Möglichkeit, ihnen ein paar Sats zukommen zu lassen. #value4value

Eine noch umfangreichere Übersicht findest du unter: aprycot.media/thek/ oder auch bitcoinquellen.de.

Produkte

Weitere Artikel

Bitcoin ist die Wiederentdeckung des Geldes

Bitcoin ist die Wiederentdeckung des Geldes

Aus dem Original „Bitcoin is the Rediscovery of Money“ von Gigi, erschienen zur Blockzeit 765645 auf dergigi.com. Übersetzt von DerGeier, Lektorat durch Simon Satoshi. Bitcoin ist die Wiederentdeckung des Geldes. Es ist Geld, das neu überdacht wird. Es ist die…
Die andere Seite der Medaille

Die andere Seite der Medaille

Rechnerischer Nachweis der chronologischen Reihenfolge von Transaktionen Aus dem Original ​​„The Other Side of the Coin“ von Gigi, erschienen zur Blockzeit 765335 auf dergigi.com. Übersetzt von BitBoxer, Lektorat durch DerGeier. Kryptographie ist nur eine Seite der Medaille, und Kryptographie ist…
DIY private Schlüssel für Bitcoin erstellen

DIY private Schlüssel für Bitcoin erstellen

In diesem spaßigen Tutorial wirst du lernen, wie du deinen ganz eigenen privaten Schlüssel erstellst. Aus dem Original “DIY Bitcoin Private Key Project“ von Arman the Parman, erschienen im Bitcoin Magazin. Übersetzt von Simon Satoshi, Lektorat durch DerGeier. Dies ist…
Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0