Bitcoin und Menschenrechte

The bad boys can’t stop bitcoin, but bitcoin can stop the bad boys.

 Artikel 14 der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: 1. Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen. 

 Vor 60 Jahren waren es nicht Syrer, Afghanen, Iraner und Menschen aus verschiedenen afrikanischen Staaten, die Schutz suchten und ihre Heimat verlassen mussten. 

Kasachen, Ukrainer, Juden, Polen, Russen, und Deutsche brauchten vor, während und nach dem zweiten Weltkrieg eine neue Heimat. Vertrieben durch eine Besatzungsmacht, die herrschende Regierung und durch Hunger und Krieg. 

Der Zuckerfabrikant und Kunstliebhaber Ferdinand Bloch-Bauer z.B. musste 1938 seine Heimatstadt Wien verlassen und hatte nicht die Möglichkeit viel mitzunehmen, geschweige denn Geld über Landesgrenzen hinweg zu transferieren. So erging es vielen Juden. Geflüchteten wurden in Deutschland verbliebene Besitztümer aberkannt. Auf perfide Art und Weise wurde der Krieg und die Vernichtung der Juden so mitfinanziert. Michael Verhoeven hat das in seinem Dokumentarfilm ‚Menschliches Versagen‘ eindrucksvoll thematisiert.

Geprägt durch Erfahrungen dieser und anderer unmenschlicher Taten sind die Allgemeinen Menschenrechte definiert worden. Eine Kommission unter Leitung von Eleanor Roosevelt arbeitete 1948 unter dem Dach der Vereinten Nationen 30 Artikel aus. 

Schon mal gelesen? 

Beim Lesen dieser 30 Artikel wird deutlich, dass der potentielle Badboy (hier muss ich nicht gendern) häufig auf der Seite des Staates oder der Regierung gesehen wird. Die Geschichte, die Gegenwart und auch die Zukunftsaussichten geben dieser Betrachtung Recht. 

Wie das praktisch funktioniert zeigt aktuell das Beispiel von Alexej Nawalny. Seine Stiftung wird vom Staat als extremistisch eingestuft, um ihr damit de facto den Geldhahn zuzudrehen. Die ungeliebte Opposition lässt sich über Finanzpolitik eindämmen. 

Nasrin Sotoudeh, Nahid Taghavi, die Uiguren in der Region Xinjiang, Malcolm Bidali, die demonstrierenden in Kolumbien und so viele, viele mehr werden ebenfalls von der eigenen Staatsmacht ihrer Grundrechte auf diese und auf andere Weise beraubt. 

Sie sollten durch die Menschrechte geschützt werden. Die Mutigen in einer Gemeinschaft, die Entrepreneurs, die Handelnden die durch den Aufruf zur Veränderung ein Verlassen von gewohnten Strukturen einfordern. 

Mit dem Aufruf zu einer Veränderung geht auch immer das Wecken von Ängsten einher. Besonders die Herrschenden innerhalb einer Gemeinschaft können bei Veränderungen, ihrer Ansicht nach, nur verlieren und bedienen sich deshalb des Geldes und der Geldpolitik, als die vielleicht wirkungsmächtigste Waffe, um Menschenrechte zu verletzten. 

Das staatliche Fiat Geld2 ist dabei ein geeignetes Mittel, weil es sich auch in einer demokratischen Gesellschaft einer unabhängigen Kontrolle entzieht. Schon Richard Cantillon3 (um 1730!) hat entdeckt, dass die Geldschöpfung im Wesentlichen nur Ihren Schöpfern zu Gute kommt. Und Gelschöpfung in der heutigen Form ist ein Buchungssatz bei einer Bank. Nicht mehr!4 Der Film Oeconomia gibt hier einen Interessanten Einblick in die Arbeitsweise der Banken.

An dieser Stelle sind die provokanten Buzzwords Zinsen, Kreditvergabe, Umverteilung, Inflation, Investitions- und Wachstumszwang zu nennen. 

Die einfache und ehemals geniale Eigenschaft von Geld, ein universelles Tauschobjekt zu anderen Gütern oder Dienstleistungen zu sein, gilt zwar immer noch aber diese Eigenschaft hat zudem dazu geführt, dass Menschen es missbrauchen. 

Der Badboy kann viel Geld verdienen bzw. erschaffen und dadurch seine Macht behalten. 

Und nun zu Bitcoin. 

Rahim Taghizadegan beschreibt es in einem seiner Bücher (Helden, Schurken, Visionäre: Entrepreneure waren gestern – jetzt kommen die Contrepreneure): Die Mehrzahl der heutigen Unternehmer (hier im Sinne des Handelnden) suchen nicht nach besseren Lösungen zu einem Problem, sondern streben nach maximalem Gewinn. Aktiengesellschaften und andere entpersonalisierte Formen des Unternehmertums setzen dem Ganzen die Krone auf, indem sie sich dem Shareholder Value verpflichten und somit nicht nachhaltig / innovativ oder anderswie ehrenhaft handeln, sondern Gewinnmaximierung in den Vordergrund stellen. Als Aktionär kann ich die Unternehmensführung verklagen, wenn sie dies nicht tun. (Schön analysiert von James Gamble.6

Crazy World. 

Diese Gewinnmaximierung findet sich nicht nur bei den Unternehmern, sondern in allen Bereichen der Gesellschaft (siehe aktuelle Betrugsfälle bei den Coronahilfen, bei der Maskenbeschaffung oder Testcentern). Auch jede Form von Steuerhinterziehung fällt in diese Kategorie. 

Bitcoin entkoppelt das Geld von Autoritäten. Bitcoin kann man nicht zu seinem Gunsten lenken, erschaffen, vernichten, beherrschen. Bitcoin ist unabhängig, antifragil, demokratisch und sicher. 

Hier bei Aprycot Media ist es nicht nötig, zu erklären, dass Bitcoin the only one ist. Nur Bitcoin kann sich durch den Proof-of-Work unabhängig halten. Und nur Bitcoin ist heute groß und damit sicher genug um sich einer kompletten Regulierung durch Staaten zu erwehren. It exists because we use it. 

Artikel 23 der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte:

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen. 

Geld zu transferieren, z.B. von den USA nach El Salvador, ist technisch einfach, es fallen aber mindestens 10% Gebühren an einen Dienstleister an. Dieser nimmt diese horrenden Gebühren, weil er es kann. Auch deshalb führt El Salvador Bitcoin als gesetzliche Währung ein7

Bitcoin besitzt Eigenschaften, die mich davon träumen lassen, dass die Globalisierung und damit meine ich gemeinsamen Wohlstand, so funktioniert, dass jeder gleichberechtigt teilnehmen kann. Auch als „kleiner“ Unternehmer kann ich ohne Hürde am internationalen Zahlungsverkehr teilnehmen. Im Moment sind laut UN 2,2 Milliarden Menschen ohne Zugang zum Zahlungsverkehr8

Bitcoin can fix this (50 Sats ins Phrasenwallet). 

Artikel 25 der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte: 

1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände. 

Wo findet also Geld seinen Platz in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte? 

Ohne, dass das Wort Geld oder Währung in einem der 30 Artikel erwähnt wird so ist es doch in fast allen der definierten Rechte unsichtbarer Taktgeber. Es ist befremdlich, dass darüber wenig geredet und die Zusammenhänge von Geld und Menschenrechten nicht häufiger thematisiert werden. 

Meine Mutter hat mich zu lehren versucht, dass man über Geld nicht spricht! 

Stellen wir uns nun einen folgenden 31. Artikel der allgemeinen Menschenrechte vor: 

Artikel 31 der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte: 

1. Jeder hat das Recht auf freien Zugang zu einer gesunden internationalen Währung! 

Dieses Recht würde die Durchsetzung der andern Menschenrechte deutlich erleichtern. 

Artikel 17 der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte: 

1. Jeder hat das Recht, sowohl allein als auch in Gemeinschaft mit anderen Eigentum innezuhaben. 

2. Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden 

Die Familie Bloch-Bauer, hier stellvertretend für alle Entrechteten im Nationalsozialismus und Stalinismus, hätte es mit Bitcoin leichter und die badboys hätten es erheblich schwerer gehabt. 

Bitcoin ist die Erfüllung des Wunsches nach einer gesunden Währung. Es existiert. Gegenüber allen andern Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechten gibt es fast keine Notwendigkeit sich dieses Recht zu erstreiten. Du kannst es nutzen

Ein letzter Tipp zur Weiterbildung: 

• Massive Open Online Course: Introduction to Digital Currencies, Universität Nikosia, Andreas Antonopoulos, Antonis Polemitis, George Giaglis, https://www.unic.ac.cy/blockchain/free-mooc/  


 1 https://www.filmmuseum-potsdam.de/Menschliches-Versagen.html  

2 Fiat, Latein, „es werde“, 1. Buch Mose (Genesis) – Kapitel 1, „Fiat lux!“; „Es werde Licht!“ Es versinnbildlicht eine Schöpfung aus dem Nichts, lateinisch Creatio ex nihilo. 

3 https://de.wikipedia.org/wiki/Cantillon-Effekt 

4 http://www.informationsgeld.info/giralgeldschoumlpfung.html 

5 http://oeconomia-film.de/ 

6 https://medium.com/@jgg4553542/the-most-important-problem-in-the-world-ad22ade0ccfe  

7 https://www.faz.net/aktuell/finanzen/digital-bezahlen/el-salvador-armutsbekaempfung-mit-bitcoin-17375890.html 

8 https://www.mckinsey.com/industries/financial-services/our-insights/counting-the-worlds-unbanked


Dies ist ein Gastbeitrag von Gregor Herbort. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich seine eigenen und spiegeln nicht unbedingt die von Aprycot Media wider.